Der Giselau-Kanal oder auch Durchstich

Der ASV-Hademarschen hat den südlichen Teil, von der Schleuse bis zum Nord-Ostsee-Kanal gepachtet.

Viele Vereinsmitglieder und auch Gastangler schätzen diesen Teil des Gieselau-Kanals.

Und nicht nur die Angler fühlen sich hier wohl. Auch sehr viele Fische aus dem Nord-Ostsee-Kanal suchen im Durchstich Ruhe und Abwechslung.

 

           

 

Zander, große Barsche, Rapfen, vereinzelt gute Hechte und Aale werden hier gefangen. Wer weiß wo kann auch Karpfen bis 20 Pfund fangen. Ebenso sind sämtliche andere Fische, welche auch im NOK leben im Durchstich zu finden.

 

                 

 

Von der Schleuse, links runter auf der Westseite des Gieselau-Kanals finden sich an neben der Strasse gute Parkmöglichkeiten, von welchen man mit wenigen Schritten direkt am Durchstich steht. Die Bootsanleger vor der Schleuse dürfen für die Angelei nicht betreten werden. Mitglieder und Gastangler sind angehalten erst mit ein wenig Abstand zur Steganlage mit dem Fischfang zu beginnen, damit es mit den Skippern dort zu keinen Konflikten kommt.

 

Das Fischen ist im Gieselau-Kanal mit 3 Handangeln mit je höchstens 2 Haken erlaubt.

Kunstköder sind nur den Vereinsmitgliedern erlaubt. Ab dem 1.Juni ist auch das Angeln mit toten Köderfischen erlaubt.

Pro Tag ist der Fang von 3 Zandern und 3 Karpfen erlaubt. - Ansonsten gelten die Mindestmaße wie im NOK. - Achtung: Neues Mindestmaß für den Zander: 45 cm

 

Gastkarten kosten pro Tag 5,- €, für eine Woche 15,- €, für einen Monat 25,- € und für ein Jahr 50,- €